Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir mal wieder den etwas älteren Film Undisputed angeschaut. Wesley Snipes spielt darin einen Boxchampion im Knast, der seit zehn Jahren in Gefängnis internen Kämpfen ungeschlagen ist. Ving Rhames ist der amtierende Weltmeister und wird im selben Gefägnis inhaftiert. In einer epischen Schlacht, finden die beiden heraus wer die wahre Nummer Eins ist. Eine ähnliche Szenerie könnte sich vor kurzem in einem paraguayischen Gefängnis abgespielt haben. Mit einem Fußball. Denn der vielleicht talentierteste Spieler, der jemals einen Fußballrasen betreten hat, hatte zuletzt die Ehre etwas mehr als einen Monat hinter Gittern zu verbringen. Ob es dort zu atemberaubenden Matches mit den besten Insassen gekommen ist, ist nicht überliefert. Fakt ist aber, dass die ganze Geschichte auch Stoff für einen epischen Film liefern würde. Denn die Highlights- Reels des Mannes, über den ich spreche, werden noch heute auf Youtube rauf und runter zelebriert. Für jedes Kind der frühen Neunziger, was nur ansatzweise mit Fußball zu tun hatte, war er einer, wenn nicht der prägenden Spieler seiner Zeit. Er wird oft mit einem Feuerwerk verglichen, was kurz auflädt, extrem hell und unvergesslich scheint und dann auch wieder ganz schnell vergeht. Ronaldo de Assis Moreria, besser bekannt als Ronaldinho war zwischen 2004 und 2006 das Nonplusultra in den Fußballstadien Europas. Tore, Vorlagen, Titel und Applaus im Bernabeu. Dazu immer ein Lächeln im Gesicht und eine Ausstrahlung die seines gleichen sucht. Ein Magier am Ball, der trotzdem in vielen ALL TIME Teams keinen Platz findet. Der auch in Sachen Titeln und Toren den ganz Großen seiner Zunft um einiges nachsteht. Weil sein Stern eben nur relativ kurz geschienen hat. Und trotzdem: immer wieder fällt sein Name, wenn man Fußballfans nach ihrer persönlichen Nummer Eins fragt. Warum ist das so? Reichen seine Peak Jahre und Leistungen um ihn in eine Jahrhundertelf zu stecken? Wie gut war Ronaldinho wirklich?

MIT DEM BALL GEBOREN

Als ich sieben war, fing ich an im Verein zu spielen. Das einzige Gras auf dem Feld war in der Ecke. In der Mitte gab es kein Gras, nur Sand. – Ronaldinho

Der junge Ronaldo de Assis Moreria wird am 21. März 1980 in Porto Alegre, in Brasilien geboren. Er wächst in Vila Nova auf, einer armen in Region im Süden des Landes. Schon von Geburt an kennt der Junge nichts anderes als Fußball. Sein Vater schenkt ihm zu seinem ersten Geburtstag neue Fußballschuhe und der kleine Racker ist infiziert. Der Padre ist ehemaliger Profi, sein anderer Sohn Roberto kickt auf höchstem brasilianischen Niveau und auch alle anderen männlichen Familienmitglieder spielen irgendwo im Verein Fußball. Es gibt sogar eine Mannschaft die an Hobby Turnieren teilnimmt, welche ausschließlich aus Familienmitgliedern von Ronaldinho besteht. Wenn einer den Ballsport im Blut hat, dann er. Sein größtes fußballerisches Vorbild ist sein Bruder Roberto. Das Nacheifern seines Idols, das nie die ganz große Karriere schaffte, ist ein Grundstein für Ronaldinhos Motivation. Mit sieben Jahren beginnt er im Verein bei Gremio Porto Alegre und macht in seiner frühen Jugend zum Beispiel dadurch auf sich aufmerksam, dass er 23(!!!) Tore in einem Spiel schießt. Und zwar alle 23 seines Teams. Der junge Brasilianer spielt vor allem Futsal und am Strandfußball und verbessert so seine unglaublichen Skills noch weiter. Auf Stadt Turnieren und anderen Futsal Wettbewerben sammelt Ronaldinho wertvolle Erfahrung. Auch andere große Spieler wie Zico und Rivelino starteten ihre Karrieren als Futsalspieler. Der kleine Mann will in eben diese großen Fußstapfen treten. Körperlich ist er eher schmächtig gebaut, doch seine Ballbehandlung, seine Tricks und sein natürliches Verständnis vom Spiel sind seinen Mitspielern oft Lichtjahre voraus. Ein Start ins Leben, der doch alles in allem recht rosig aussieht.

Doch schon im Alter von acht trifft den jungen Brasilianer der erste heftige Schicksalsschlag seines Lebens. Sein Vater Joa ertrinkt im Pool des Hauses. Ein Paradoxon des Lebens, denn nur aufgrund der ersten Erfolge von Ronaldinhos großem Bruder Roberto, kann sich die Familie ein Anwesen mit Pool leisten. Der Vater, der zeit seines Lebens immer wieder zur Flasche gegriffen hat, erleidet angeblich einen Herzinfarkt. So verlässt ein wichtige Figur das Leben des jungen Brasilianers von heute auf morgen. In frühen Zeiten bläst Joa dem Jungen Wasserballons auf und hängt diese an die Eckbalken des Hauses. Für jeden Treffer bekommt Dinho einen Lutscher. Nach dessen Tod wird der deutlich ältere Bruder Roberto noch mehr zu Mentor Figur. Auch Ronaldinhos Mutter klammert sich an den Jungen und sieht in ihm die große Chance endgültig aus der Armut zu verschwinden. Ronaldinho wird jedwede Arbeit abgenommen, er kann sich voll aufs Fußballspielen konzentrieren. Und seine Karriere geht weiter steil bergauf. Bereits im Alter von 17 Jahren gibt er sein Profidebüt bei Gremio Alegre. In seiner ersten vollen Saison erzielt er in 48 Spielen bereits 23 Tore für Gremio. Er ist bereits in diesen jungen Jahren das offensive Aushängeschild des Teams und macht mit atemberaubendem Speed und Tricks auf sich aufmerksam. Trotz der schwierigen lokalen Presse, die schwächere Leistungen stark kritisiert, entwickelt er sich stetig weiter. Unter anderem lässt er die Verteidiger Legende Carlos Dunga in einem Spiel um die Staatsmeisterschaft extrem alt aussehen. Ronaldinho ist das Talent überhaupt in Südamerika. Und auch der weltweite Durchbruch sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen.

DER JUNGE RONALDINHO IN SEINEM ELEMENT

BIG IN JAPAN

Ronaldinho trainierte unter der Woche fast nie. Er präsentierte sich dem Trainer dann immer nur freitags, um samstags spielen zu können. Das war Ronaldinho, er war fast jede Nacht auf Tour. – Jerome Lerroy, Ex Mitspieler bei Paris St. Germain

Denn es gibt ja nicht nur den Vereinsfußball, sondern auch die Nationalmannschaft. Und hier ist Ronaldinho 1999 bereits ein wichtiger Baustein. Zuerst gewinnt er an der Seite der beiden brasilianischen Legenden Rivaldo und Ronaldo den Copa America und dann zaubert er sich in deren Abwesenheit beim Confed Cup in das ewige Gedächtnis der Fußballfans. Mit 19 Jahren wird Ronaldinho mit 10 Scorerpunkten zum Spieler des Turniers in Mexiko, spielt Deutschland an die Wand und die europäischen Vereine fangen an ein Auge auf das Jahrhunderttalent zu werfen. Ronaldinho hat als einer der wenigen aufstrebenden Superstars in Brasilien alle Jugendnationalmannschaften des Landes durchlaufen. Der leidenschaftliche Musiker, gewinnt vor seinem Debüt in der “großen” Selecao unter anderem die U17 Weltmeisterschaft. Im Halbfinale deklassiert Brasilien Deutschland, bei dem ein gewisser Sebastian Deisler die Fäden zieht. Der Brasilianer ist heiß begehrt, unter anderem der FC Arsenal will Ronaldinho holen und der Deal ist quasi schon in trockenen Tüchern. Doch der kleine Ronaldo, wie er in Anlehnung an den damals besten Fußballer der Welt genannt wird, kriegt keine Arbeitserlaubnis in England und der Transfer platzt. An dieser Stelle einfach mal die Augen schließen und sich ein Arsenal mit Bergkamp, Henry UND Ronaldinho vorstellen. Hätte sehr geil werden können.

Stattdessen sichert sich Paris St. Germain die Dienste des Brasilianers mit dem Zauberfuß. Der Wechsel geht nur unter heftigem Streit um die Ablösesumme von Statten und der Brasilianer lernt das erste Mal die dunkle Seite des Fußballs kennen. Zeitweise trainiert er alleine in Rio, bis er in Frankreich starten darf. Paris hatte in den letzten Jahren einige gute Brasilianer in seinen Reihen und dementsprechend wird der Mann aus Porto Alegre mit Freuden empfangen. Ronaldinhos elektrisierende Ballkontrolle, seine Wunder Pässe und Tempo Dribblings kommen in Frankreich auch schnell gut an. Er soll die Lücke füllen die Youri Djorkaeff hinterlassen hat. Nur sein Trainer Luis Fernandez kritisiert Ronaldinho immer wieder, weil dieser sich angeblich mehr im Pariser Nachtleben rumtreibt, als auf dem Fußballplatz. Eine Kritik die in der Retroperspektive wohl sehr berechtigt ist. Ronaldinho scheint den Fußball in Paris nie hundertprozentig ernst zu nehmen. Was er auf dem Platz abliefert ist trotzdem teilweise atemberaubend und in seiner ersten Saison landet Paris am Ende auch deutlich verbessert auf dem vierten Tabellenplatz. Joga Bonito ist in der Hauptstadt angekommen.

Spiele für Paris
Tore für Paris
Assists für Paris

Ronaldinho stammt aus dem Bundesstaat Rio Grande do Sul, der bekannt für das beste Fleisch des Landes ist. Und das Beste sollte für Ronaldinho auch noch kommen, denn trotz der titellosen Saison avanciert das Fußballgenie trotzdem zum Teil einer der besten Fußballmannschaften aller Zeiten: das brasilianische Nationalteam bei der Weltmeisterschaft 2002. An der Seite von Ronaldo und Rivaldo zaubert sich der wendige Dribbelkönig zum Weltmeister. Nicht ohne sein Team im Viertelfinale mit einer Weltklasse Vorlage und einem der besten Freistöße der WM-Historie vor dem Aus zu retten. Im Finale wird Deutschland mit 2:0 nach Hause geschickt. Nach diesem Sieg und einer mittelmäßigen Saison in Paris gibt Ronaldinho bekannt den Verein verlassen zu wollen. Er ist einer der begehrtesten Spieler auf dem Transfermarkt.

RONALDINHO HAUT ENGLAND RAUS

JOGA BONITO IN KATALONIEN

Ronaldinho war phänomenal, er hat seine Gegner aussehen lassen wie Kinder. – Zlatan Ibrahimovic

Und begehrt heißt in diesem Fall sehr begehrt. Real Madrid, Manchester United und der große FC Barcelona hegen starke Gefühle für den brasilianischen Superstar. Als Real sich David Beckham angelt ist aber klar: es geht nach Katalonien oder auf die Insel! In einem finalen Wettbieten, bei denen die Vertreter der Clubs in unterschiedliche Zimmer in einem Pariser Hotel geladen werden, sichert sich schließlich Barca die Dienste des Edeltechnikers vom Zuckerhut. Joga Bonito ab jetzt bei der Blaugrana, aber nicht ohne besondere Einschränkungen: Ronaldinho darf als Spieler des FCB weder Motorrad noch Jetski fahren. Der Brasilianer soll genug Spaß auf dem Fußballplatz haben. Für die Fans wird Ronaldinho schnell zum Heilsbringer. Denn der große FC Barcelona ist zu diesem Zeitpunkt gar nicht mehr so groß. Das Team liegt weit hinter den Erwartungen zurück und der Brasilianer haucht der Mannschaft neues Leben ein. Im Alleingang ballert er das Team in seiner ersten Saison auf Platz Zwei in der Primera Division. Vor Real Madrid mit David Beckham. Nebenbei wird er zum Spieler der Saison gewählt. Besonders auffällig sein erstes Tor vor heimischem Publikum gegen Sevilla: ein absoluter Leckerbissen zum Zunge Schnalzen.

DAS CAMP NOU BEBT

Und in der nächsten Saison sollte der ganz Große Kracher folgen. Das Team wird mit Samuel Eto’o und Landsmann Deco verstärkt und Ronaldinho bleibt trotz heftigem Werbens des FC Chelsea und Roman Abramowitsch seinem Team treu. Es sollte sich mehr als lohnen. Das Team pflügt durch die Meisterschaft und holt sich am Ende die lang ersehnte Meisterschaft mit vier Punkten vor Real Madrid. Es ist der erste Titel überhaupt seit sechs Jahren. Ronaldinho hat das Team innerhalb von zwei Jahren komplett verwandelt. Und auch in der Champions League spielt Barcelona teilweise atemberaubenden Fußball. Im Achtelfinale geht es gegen die Millionentruppe des FC Chelsea mit Startrainer Jose Mourinho. In einem der spannendsten Rückspiele der letzten Dekaden erzielt Ronaldinho das Tor des Jahres in der Champions League. Später sagt er, er habe sich gefühlt als hätte er bei einem Videospiel Pause gedrückt und nur er durfte weiterspielen.

RONALDINHO ZERLEGT DIE CHELSEA ABWEHR

Doch auch sein Wundertor hilft nicht, Barcelona verabschiedet sich gegen die Engländer aus dem Wettbewerb. Am Ende der Saison wird der Brasilianer von der FIFA zum Weltfußballer gewählt. Er spielt das Spiel zu dieser Zeit wie kein anderer und strahlt dabei eine Leichtigkeit aus die seinesgleichen sucht. Er ist die Definition von Joga Bonito, dem schönen Spiel und der Leichtigkeit des Seins. Gleichzeitig wirkt Ronaldinho zu dieser Zeit so fokussiert und entschlossen wie nie zuvor. In der nächsten Saison gibt es nur zwei Ziele für den Brasilianer: die Champions League mit dem FC Barcelona und die Weltmeisterschaft in Deutschland mit Brasilien.

WIE GEWONNEN SO ZERRONNEN

An diesen Trick werde ich mich noch erinnern, wenn ich irgendwann einmal meine Karriere in der Kreisklasse als Stürmer ausklingen lasse. – Tim Wiese, über Ronaldinhos Freistoß unter der Mauer hindurch

Das Team um den brasilianischen Superstar startet langsam in die Saison, dreht dafür umso mehr auf. Vor dem Clasico gegen Real ruft Ronaldinho jeden Mitspieler einzeln nachts an und sagt er werde zu Real wechseln, aber bittet auch jeden einzeln die News für sich zu behalten. Nachdem alle geschwiegen haben, lässt er vor dem Spiel in der Kabine die Bombe platzen. Ich werde nirgendwo hingehen, ich wollte nur testen ob ihr alle Euer Wort halten. Ihr habt es getan, und jetzt werden wir Real zerlegen. Und das tut der FC Barcelona! Im Bernabeu gewinnt das Team von Frank Rijkaard mit 3:0. Doppelpack Ronaldinho! Danach erhält er als dritter Spieler nach Johann Cruyff und Diego Maradona Standing Ovations von den Real Fans. Eine Sache, die an sich mehr wert ist als alle Trophäen. Barca wird am Ende wieder Meister und spielt sich auch ins Finale der Champions League. Weder Chelsea mit Frank Lampard, Benfica mit Simao oder Milan mit Kaka haben eine Chance gegen Barca. Im Finale dreht das Team dann einen Rückstand gegen den FC Arsenal um Thierry Henry und setzt sich endlich wieder Europas Krone auf. Ronaldinho heimst während der Saison wieder den Weltfußballer Titel, dazu Ballon D’or und die Wahlen von World Soccer, Onze und FIFPRO ein. Die Weltmeisterschaft in Deutschland kann kommen. Meint man.

DIE GUTEN ALTEN ZEITEN PEPSI WERBUNG WM 2006

Brasilien fährt als Titelverteidiger nach Germania. Dazu hat man ein Jahr zuvor in beeindruckender Manier und mit Ronaldinho als Anführer den Confed Cup gewonnen. Doch die Mannschaft 2006 ist eine andere als 2005. Ronaldo, Roberto Carlos und Cafu beanspruchen jetzt ihre Führungsrollen, nachdem sie beim Confed Cup ausgesetzt haben. Sie sind alle fast zehn Jahre älter als Ronaldinho. Anders als bei Barca ist er hier nicht die erste Geige und das Spielsystem ist nicht für ihn aufgebaut. Und anders als bei Barcelona blüht er hier nicht auf. Brasilien übersteht ohne große Leistungen die Vorrunde und schaltet auch Ghana im Achtelfinale ohne große Gegenwehr aus. Doch der Fußball des Teams von Nationaltrainer Parreira ist ernüchternd. Dinho blitzt hier und da auf, doch es ist total offensichtlich, dass er seine Rolle im Team gar nicht kennt oder gefunden hat. Ronaldo, Adriano, Ronaldinho und Kaka sollen eigentlich als ein magisches Viereck funktionieren. Doch Magie sieht anders aus. Im Viertelfinale wartet dann Frankreich, einer der Angstgegner der Selecao. Gibt es ähnlich wie bei der WM 2002 eine Signature Perfomance von Ronaldinho im Viertelfinale? Die gibt es, aber nicht von ihm. Zinedine Zidane bringt eine der besten Partien seiner Karriere auf den Platz und spielt die brasilianische Elf an die Wand. Weder Ronaldinho, noch Ronaldo oder Kaka können dem Spiel eine Wende geben. Brasilien unterliegt am Ende verdient und scheidet aus. 

ZIDANE ZERLEGT DIE SELECAO

Eine Fußball Weltmeisterschaft hat für Brasilien eine Bedeutung wie für kaum ein anderes Land. In Südamerika herrscht viel Armut und Korruption, doch wenn es um Fußball geht wird das Land vereint. Nirgendwo sonst sind die Brasilianer die besten, außer eben im elf gegen elf. Umso heftiger ist der Schmerz nach einer Niederlage. Auch Ronaldinho bekommt dies zu spüren. So wird eine Statue von ihm in der Heimat angezündet. Der WM-Sieg 2002 scheint komplett vergessen und der Mann aus Porto Alegre muss den wohl heftigsten Rückschlag seiner Karriere hinnehmen. Der sonst immer lächelnde Strahlemann versinkt plötzlich in eine Depression.

Spiele für Brasilien
Tore für Brasilien
Vorlagen für Brasilien

PARTYKÖNIG

Ich bin hässlich, aber dafür habe ich Charme. – Ronaldinho

Was würde er tun, wenn er alle Trophäen im Weltfußball gewonnen habe? Diese Frage wurde Ronaldinho einst gestellt, seine Antwort: Alle noch einmal gewinnen! Sollte Ronaldinho ein Mann sein, der auf sein Wort viel Wert legt dann dürfte ihn dieser Satz noch verfolgen. Der Brasilianer kehrt mental stark angeschlagen von der WM zurück und findet in Barcelona nicht mehr in seine alte Form. Zwar erzielt er in 32 Ligaspielen 30 Scorerpunkte, aber der mannschaftliche Erfolg bleibt aus. Das Team verspielt die Meisterschaft an die punktgleichen Königlichen von Real Madrid. Auch in der Champions League ist früh gegen Liverpool Schluss. Der Weggang von Barcas Assistenztrainer Henk ten Cate wiegt schwer, auch Frank Rijkaard ist als Coach angeschlagen. Dinho kann dem Team plötzlich keine Richtung mehr geben.

Spiele für Barcelona
Scorerpunkte für Barcelona
Titel mit Barcelona

In der darauffolgenden Saison bricht er dann völlig ein. Er feiert wild im katalanischen Nachtleben und sammelt so einen neuen Spitznamen: Mister Morgengrauen. Selbst vor wichtigen Spielen lässt er es krachen, unter anderem vor dem Champions League Halbfinale gegen Manchester United. Seine wilde Partynacht wird sogar von einem Journalisten in voller Länge aufgezeichnet. Leo Messi wird mehr und mehr der Star des Teams und als Ronaldinho seine letzte Chance verspielt und zur Vorbereitung auf die neue Saison betrunken zum Training erscheint, wird er vom neuen Coach Guardiola nach Italien zum AC Milan verfrachtet. Dort blitzt zwar vor allem in seinem zweiten Jahr nochmal sein Können auf, doch im Vergleich zu früher ist er nur noch ein Schatten seiner selbst. Auch in Italien wird angeblich mehr gefeiert als trainiert. Der einstige Weltfußballer wird schließlich 2011 für drei Millionen nach Brasilien verfrachtet. Er ist zu diesem Zeitpunkt 31 Jahre alt, also immer noch im besten Fußballer Alter. Eigentlich unfassbar, dass er jetzt in einer weltweit gesehen zweitklassigen Liga spielt.

HIER UND DA DER ALTE – RONALDINHO BEIM AC MILAN

Einige Sportstars waren ganz ganz oben und sind tief gefallen, beispielsweise Roy Jones jr. und Mike Tyson. Ähnlich wie Tyson erreicht Ronaldinho relativ jung einen absoluten Peak und stürzt dann brutal ab. Er gewinnt zwar noch einige Titel in Brasilien, doch gemessen an seinem Können und seinen früheren Triumphen sind sie kaum erwähnenswert. Ronaldinho ist einer der ganz großen Was Wäre Wenn Fragen des Weltfußballs. Fakt ist, er war einer der letzten ganz großen Einzelkönner des Fußballs. Er hat das Team um sich herum extrem besser gemacht. Seine Magie, Tricks und Ausstrahlung lassen sich in Zahlen kaum einfangen. Er ist ein Straßenfußballer, der es bis nach ganz ganz oben geschafft hat. Dazu kommt sein Lächeln, das wir bei keinem anderen Spieler so oft gesehen haben. In einer Welt der Effizienz Maschinen wie Cristiano Ronaldo, der Diven wie Neymar oder der Verbissenen wie Oliver Kahn ist Ronaldinho die absolute Ausnahme. Welcher Spieler konnte so feiern wie der Brasilianer und noch abliefern? Welcher Spieler hatte denn sonst so viel Spaß auf einem professionellen Fußballplatz wie der Mann aus Porto Alegre? Vielleicht hebt gerade das den Brasilianer von allen anderen ab. Denn Fakt ist: er hat alles im professionellen Fußball gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Weltmeister, Copa, Meister, Champions League und Ballon d’Or. Und er hatte dabei wahrscheinlich die geilste Zeit von allen.

RONALDINHO GAUCHO ZAUBERFUSS

DAS BUCH ÜBER RONALDINHO: BIOGRAFIE

ROMAN HORSCHIG

Roman Horschig arbeitet mit absoluter Leidenschaft als Sportkommentator, Stadionsprecher und Moderator in ganz Deutschland. Mit seinem großen Enthusiasmus für den Sport macht er auch Ihr Event zu einem absoluten Erlebnis. Versprochen.

Reinhören und gleich anfragen: